Samstag, 14. Mai 2011

Lepidopterology - Begegnung der etwas anderen Art . . .




Die Maße in etwa 2,5 cm Spannweite

Diesen Falter habe ich heute Morgen im Haus aufgenommen. Was nicht ganz einfach war, da er nahe bei der Zimmerdecke saß. Hier habe ich ihn mit einer LED-Taschenlampe beleuchtet, weil dort oben das Licht nicht ausreichend hindrang.

Leider kann ich ihn nicht bestimmen - dazu gibt es einfach zu viele Schmetterlinge und Falter, nämlich ca. 180.000! Vielleicht verirrt sich ja ein Fachmann hierher, genauer ein Entomologe für Lepidopterologie. Ansonsten könnte ich mich auch an dieses Portal wenden, wenn ich einmal die Zeit dazu finde. Oder gleich an Ole Karsholt mailen, denn der ist Spezialist auf diesem Gebiet.
Lepidopterology
Ein weiterer Falter, den ich vor kurzem im Treppenflur zum Keller aufnahm.



nicht wesentlich größer als der obige Falter!

wie auch dieses Flugobjekt - ebenfalls im Haus vor kurzem fotografiert.


Zwar (noch) kein Flugobjekt, aber doch schon im Werden - hier auf dem Finger meines Sohnes ...


Beileibe keine Flugobjekte und doch gibt es sie auch in geflügelter Version ... Ameiseneier im Vorgarten bei den Rosen. Hier wurde schwer gearbeitet ... doch warum die meisten Eier Löcher aufweisen und dennoch abtransportiert werden, entzieht sich auch meiner Kenntnis. Da muß ich mich - vielleicht im Winter - einmal schlau machen - z.B. im Ameisen-Wiki.



die Eier sind sehr klein - 1 - 2 mm in etwa ...



video

Chemie des Ameiseneies

Nachtrag:
Diese Ameiseneier lagen am Wegesrand unmittelbar hinter dem Bordstein, dahinter die Rosen wachsen. Insofern müssen diese Eier entweder von den Ameisen selbst aus dem Nest getragen worden sein oder ein Tier hat sich über das Nest hergemacht, so daß diese plötzlich freilagen. Das konnte ich leider an dem Tag nicht mehr näher untersuchen.

erneuter Nachtrag:
Es handelt sich wahrscheinlich eher um "Honigtöpfchen" Diasporen - Samen - Myrmekochorie (die Ausbreitung von Samen durch Ameisen) - nur von welcher Pflanze?? Veilchen?

Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    heute ist alles zu spezialisiert. Da blickt man
    nicht mehr durch.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sara,
    ich habe mal in deinen Waldgarten geguckt und viel Spaß dabei gehabt. Du hast ein aufmerksames Auge für deine kleinen Bewohner. Ich bin von den Insekten immer mehr fasziniert, sie werden selten wahrgenommen und erfreuen sich doch eines so vielfältigen Farben- und Formenreichtums. Sowas, wie deine Ameiseneier habe ich noch nie gesehen. Ob es eine Deponie ist? LOL Eigentlich dachte ich bislang, die Ameisen würden die alten Eischalen selbst nutzen, müssten doch auch irgendwie noch nährstoffhaltig sein. Bislang habe ich mich nur über Hummeln und Wespen im Garten informiert. Die Insekten an sich sind schon sehr interessant, aber auch ein riesiges Feld.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sara
    So einen Schmetterling habe ich noch nie gesehen hier bei uns. Da hast du ja richtig Glück gehabt, dass er so schön sitzen geblieben ist. Die anderen Flugobjekte sind mir leider auch nicht bekannt.
    Liebe Grüße von Mon-Re

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara,
    einen solchen Schmetterling dah ich noch nie.
    Auch die anderen Flugobjekte sind mehr als interessant.
    Das mit den Ameiseneiern habe ich in der Form auch noch nicht gesehen. Vielleicht gibt es einen Räuber, der sich auf das Öffnen der Eier spezialisiert hat.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. toll diese Tiere und wie sie aussehen, hab ich auch noch nicht gesehen so nah...
    Was alle sgibt im Garten und auch im Haus!
    Liebe Grüsse Elke

    AntwortenLöschen
  6. Ein sehr interessanter Beitrag liebe Sara, immer wieder toll, was man so alles entdeckt.

    Ich habe hier auch noch ein gutes Schmetterlingsbuch liegen, vielleicht finde ich ja Dein Exemplar.

    Einen wunderschönen Sonntag
    wünscht Dir
    Anke

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sara,
    deinen schönen weißen Schmetterling halte ich für einen Spanner. Die Raupe ist eine Spannerraupe. Ich gebe dir einen guten Tip:
    Stell einfach deine Fotos in folgendes Forum:
    Nafoku.de, dort bekommst du eine fundierte Auskunft. Eine Freundin betreibt es, versuchs mal.
    Liebe Grüße
    von Edith

    AntwortenLöschen
  8. Danke Ihr Lieben alle!

    @ Elisabeth
    Flora und Fauna, meine Leidenschaft :-) Trotzdem vergesse ich auch manches und vieles kenne auch ich nicht. Das ist ein weites Feld und in der Biologie spezialisiert man sich bekanntlich.

    @ Johanna
    danke! Ja so ist es, das ist ein weites Feld, da kann selbst ein Fachmann nie alles wissen.
    Meine Schwester meinte aber, das könnten Veilchensamen sein. Die Ameisen nutzen sie als "Honigtöpfe" oder so ;-) Ich hatte an Eier gedacht, komisch ist allerdings, daß sie nach oben hin Öffnungen aufweisen. Und gelb sind, denn ansonsten sind Ameiseneier ja eher weiss und oval.

    @ Mon-Re
    Im Haus bleiben sie oft ruhig sitzen - nur ist das Licht da nicht immer so vorteilhaft.

    @ Irmi
    daran habe ich auch schon gedacht - ich weiß es wirklich nicht. Ich bin ja nach wie vor für Eier ;-) statt Veilchensamen ...aber vielleicht weiß irgendwer da ja mehr ? ?


    @ Elke
    ja da gibt es viel, ich staune auch immer wieder.

    @ Anke
    danke, das ist lieb! Ich hab' hier auch noch Bestimmungsbücher, aber dennoch ist es nicht immer ganz so leicht.

    @ Edith
    Das muß ich mir merken - vielen herzlichen Dank! Wenn ich mal dazu komme, werde ich dort gerne anfragen. Muß das mal in der Seitenleiste speziell verlinken, damit ich es nicht mehr vergesse.

    Liebe Grüße @ all
    Sara

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥