Samstag, 28. Mai 2011

Die Rosen spielen in diesem Jahr verrückt!


Wieder habe ich eine "Wilde" erwischt ... dieses Mal im Vorgarten. So etwas ist mir in den Jahren, seit wir im Waldgarten ansässig sind, noch niemals passiert!

Am folgenden Bild erkennt man wunderbar, wie diese wilden weissblühenden Triebe aus dem Boden kommen.


Und ob der kurze dicke Teil rechts auf dem nächsten Bild, auf den der rote Pfeil weist, wohl die Veredelungsstelle dieses Rosenstrauches ist? DANN habe ich allerdings wohl schlechte Karten ... doch haben wir diese Rosen hier nicht gepflanzt. Als wir den Garten übernahmen, waren die Rosen wirklich sehr ausgewachsen, unbeschnitten und voller Winden, die sie abzuschnüren drohten. Im Grunde wurden sie auch viel zu dicht gepflanzt. Auch jetzt habe ich meine Mühe mit ihnen.


Bei dem vorangegangenen Winter ist das aller aber wohl auch kein Wunder! Leider, muß ich jetzt sagen, hatten die Rosen keinerlei Winterschutz! Weil es bis dahin immer gut ging. . .

Heute - beim Jäten des abgeblühten Vergissmeinnichts, Ahornsämlingen und anderen Krauts machte ich die obige Entdeckung.

Rosen: Jetzt Wildtriebe entfernen
 Gartenpraxis "Mein schöner Garten" 

Sind das Wildtriebe?
Forum "Mein schöner Garten" 

Und dann das viele Ungeziefer ... sogar rote Blattläuse hat es in diesem Jahr oder sind das spezielle Rosenläuse??

Kommentare:

  1. Liebe Sara, das sind Wildtriebe. Aber wenn es der Platz zuläßt, würde ich sie wachsen lassen.
    Auch WIldrosen sind was wunderbares. Mich wundert einzig, daß sie, so klein, schon blühen. Zumindest dort, wo die veredelte Rose nicht mehr da ist, würde ich sie leben lassen. Die VGM schneide ich immer aber, weil auf ihrem Grund meistens die jungen VGM wachsen. Die Läuse haben heuer echt viele Farben und Arten, leider. Und es gibt solche, die leben nur unter den Blättern, es gibt die schwarzen, die roten, die grünen und weiße, die winzig sind. Allesamt ungute Gesellen.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag......lG Luna
    Und ja, danke, Paulchen gehts wieder gut!

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde wilde Rosen auch einfach wunderbar. Es ist ein unbeschreiblicher Anblick wenn sich so eine Hundsrose meterweit hoch in einen anderen Baum hinhein rankt.

    Ich habe mir hier im Garten extra mehrere Hundsrosen, Kartoffelrosen und die Rosea multiflora angepflanzt. Für die heimische Insektenwelt sind Wildrosen wesentlich wertvoller als die, zugegeben wundervollen, protzigen verdedelten und gefüllt blühenden Rosen.

    Normalerweise sollte die Veredelungsstelle unterirdisch liegen, da sollte man beim Einpflanzen auch drauf achten.
    Doch auch dann kommen immer mal wieder wilde Triebe seitlich aus heraus und schwächen die Edelrose, wenn sie nicht regelmäßig entfernt werden.

    LG
    jK

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das sind jetzt wirklich gut erkennbare Wildtriebe. Um die Rose zu erhalten, sollten diese Triebe jetzt wirklich schnell an der Wurzel unterhalb des Erdreichs entfernt werden.
    Auf dem anderen Foto ist das garantiert keine Veredelungsstelle. Das ist einfach ein veredelter Trieb, der immer wieder zurückgeschnitten wurde, damit sich die Rose schön verzweigt. Aber irgendwann gehen die dicken alten Dinger auch mal ein.
    Ich vermute, da rächen sich jetzt doch die trockenen Sommer: Dann sterben wohl eher die edeleren Triebe ab und die letzte Kraft geht direkt aus der Wurzel in die Wilden. Anders kann ich mir nicht vorstellen, dass das in Deinem Garten jetzt immer häufiger vorkommt.
    In BS gießen wir jede Rose zumindest 1 bis 2x pro Woche mit 3 bis 5 Litern. Und in H scheint es sich immer mehr zu rächen, dass ich meine Rosen nicht zu sehr mit Wasser verwöhnen will. Lediglich komplett freistehende Rosen können wohl noch einigermaßen mit dieser stressigen Wettersituation und dem Schädlingsbefall umgehen. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass die Rosen von den Vorbesitzern doch häufiger gedüngt wurden.
    Liebe Grüße
    Silke

    Google Chrome habe ich jetzt installiert, aber die Blogtextdarstellung ist bei mir damit richtig schlecht. Aber um nicht weiter anonym zu sein, muss ich wohl jetzt auch damit kommentieren. Langsam bin ich nun auch genervt von Blogger. Mal funktionieren die Zeilenabstände und im nächsten Post ist alles wieder willkürlich. Daher werde ich wohl zukünftig nur noch posten, wenn ich genug Ausdauer habe ...

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Silke,
    das glaube ich auch, daß das mit dem Wetter zu tun hat. Dieses Phänomen hatte ich hier im Garten noch nie. Erinnerte mich allerdings na frühere Jahre, was aber schon ziemlich lange her ist ...
    Und in diesem Jahr plötzlich an diversen Rosen ... Nun wurden unsere Rosen hier ja nicht sonderlich gehegt, weil sie einfach so wüchsig erschienen und dann passiert so etwas vielleicht besonders schnell.

    Gießen kann ich die Rosen hier gar nicht und das haben auch die Vorgänger hier nicht getan. Bis auf die Terrassenrosen, die natürlich schon mal bei Trockenheit mit dem Schlauch bewässert werden, wie auch die Rosen aus dem Vorgarten. Was die Düngung betrifft, das entzieht sich jetzt meiner Kenntnis. Aber die 2 Jahre, bevor wir hierher kamen, mit Sicherheit nicht. Der Garten war auch ziemlich verwildert ;-)

    Hmm - bei mir ist mit Google Chrome die Darstellung auch nicht anders. Meinst Du die im Adminbereich oder von außen, wie alle den Blog sehen können? Ich lade gern mal ein Bild in Picasa hoch, zum Vergleich.
    Ansonsten hänge ich ja an meinem IE seit Jahren - aber der ist mit Blogger leider nicht mehr kompatibel ;-) Sonst müßte ich den Blog auf Wordpress verlegen ...

    Wie schreibst Du denn Deine Blog-Posts? Alles über den internen Editor? Das mache ich ja nicht. Ich verwende BlogDesk, was eigentlich ein Toll zum Publizieren ist. Aber das klappt ja bei Blogger AUCH nicht ;-) - doch kann ich prima darin vorschreiben und sogar die Posts in dem Programm bevorraten, wenn ich will. Alles sehr komfortabel! Und BlogDesk macht mir die Abstände so wie ich sie haben will. Da kann dann Blogger auch nicht viel gegen tun ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥