Sonntag, 29. Mai 2011

Wilde Rosen - Rosa gallica officinalis - Überraschung . . .


Wilde Rosen - eine kleine Auswahl aus dem Waldgarten . . . wobei ich den jeweiligen Standort jetzt nicht immer genau benennen kann anhand der Fotos. Einige dieser Rosen sind mehrfach im Waldgarten vorhanden. Ich sah mich manchmal sogar gezwungen, den ein oder anderen sich anbahnenden Strauch zu entfernen, an Stellen, wo mir dies ungünstig erschien.


Und bei dieser aktuellen Gelegenheit fiel mir doch gleich eines meiner Rosenbücher aus gegebenem Anlaß wieder einmal in die Hände. Um ehrlich zu sein, könnte ich die vielen Wildrosen-Arten nicht so ohne Weiteres unterscheiden. Man muß sich schon gezielt damit befassen - das ist eine Wissenschaft für sich!


die einfachblütigen Wilden ähneln sich doch auf den ersten Blick sehr . . .


Rosen. Mehr als 1400 Rosen
Roger Phillips & Martyn Rix
Droemer Knaur 1988

Diese hübsche weiss-zartrosé "Windmühlen"-Rose wächst hinten im Waldgarten in der Nähe des Goldregens.




Wilde Rosen gab es hier auch schon zu sehen.



Diese sehr hohe Kletterrose behauptet sich am Kopfende unserer Terrasse - nahe am Haus - und ist in den Blauregen hineingewachsen. Sie ist von weisser, fast zart-cremegelber Färbung. Ein besonders schönes Exemplar!


Zu gern hätte ich diese schöne Weisse angesiedelt. Ich fand sie in einem weitläufigen parkähnlichen Landschaftschutzgebiet.


Diese Rosen wurden per Handy aufgenommen, daher zeigen sie einen "Heiligenschein" - was aber auch seinen Reiz haben kann . . .



Ob das Einbürgern per Rißling oder Hagebutte geht - nun ich werde es ausprobieren ... ob erlaubt oder nicht erlaubt ;-) Denn zum Glück ist die staatliche Kontrolle noch nicht so weit fortgeschritten, daß sie bspw. per Google Latitude unseren jeweiligen Standort ausmachen und womöglich JEDEN unserer Schritte überwachen kann. Bis dahin haben wir glücklicherweise noch die Freiheit (und ich hoffe, daß sich das auch nie ändern wird *1984!*), in der Natur unsere kleinen Schätzchen zu finden und ungesehen mit nach Hause zu nehmen ...

Die Rosen-Stecklinge von letztem Jahr sind leider nichts geworden - der Winter war zu kalt - ich konnte sie nicht mehr rechtzeitig reinholen.

Eine Überraschung gibt es vielleicht doch noch ... denn diese Knospe wirkt zumindest rosa - ob nun doch noch eine rosa Waldgartenrose dabei herauskommt? Zumindest an einem Trieb zeigt der Strauch noch Knospen von dieser Farbe - die anderen Knospen sind reinweiss.


Vor allem suche ich noch eine sog. Apotheker-Rose (Rosa gallica officinalis) - denn diese eignet sich ganz hervorragend zu Heil- und kosmetischen Zwecken.

Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    wieder viel gelernt. Es sind da einige Blüten, die ich auf den ersten Blick nicht als Rose erkannt hätte.
    Liebe Sonntagsgrüße sendet Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen!
    Nun bin ich schon wieder hier, da ich mal kurz testen wollte, ob ich auch bei Dir wieder kommentieren kann. Im 'Schweizergarten' ging es eben nämlich problemlos. Aber wegen Dir und einiger anderer Blogs muss ich zukünftig wohl wirklich manche Blogs mit Google Chrome besuchen. Schade, denn die Textdarstellung ist bei mir dann pixeliger, die Schriften fetter und die Bilder kontrastreicher. Mit dem Explorer ist die Blog-Darstellung augenfreundlicher und schmeichelnder.

    Nachdem ich einige Zeit mit dem alten Blogger-Editor Probleme mit dem Umbruch hatte, funktioniert jetzt alles wieder wie früher. Ich lade auch noch immer alle Bilder mit dem alten Post-Editor hoch. Dabei gab es in all den Jahren kaum Störungen. Lediglich die Zeilenabstände in Kombinationen mit Bildern spinnen manchmal - aber nicht immer. Aber diesen Macken lassen sich jetzt notfalls wahrscheinlich bei der Nachbearbeitung mit Google Chrome beheben. Selbst der Monsterpost von gestern Abend ging fast ohne Komplikationen. Nur die 2 bei mir üblichen Leerzeilen am Postanfang waren mal da und nach ein paar Korrekturen wieder weg. Aber mit dieser Fleißarbeit hatten wir schon von Anfang an zu kämpfen ...
    Wolfgang erstellt seine Bärenposts mit dem alten Editor und Safari. Da ist er auch immer wieder erstaunt, wie sein Post dann auf meinem Rechner mit dem Explorer aussieht. Browser eben ;-)

    Dein Buch sieht spannend aus! Auch wenn ich schon reichlich Wildrosenbücher habe, so sind aussagefähige Abbildungen leider selten. Und mir scheint, da hat Dein vorgestelltes Buch doch einiges zu bieten ...
    Auch wenn ich nach den Zecken-Erkenntnissen von gestern wohl kaum noch neue Rosen in unseren Garten pflanzen werde :-(
    Na ja, notfalls werden wir unsere Liebe zu weißen Wildrosen in ein paar Jahren nur noch im www ausleben. Dann werden wir einfach die Vielfalt der Wildrosen im Rosarium Sangerhausen fotografieren und auf einem Blog sammeln ;-)
    Warst Du schon mal in Sangerhausen. Wenn Dich Wildrosen interessieren, ist das wirklich empfehlenswert. Allerdings ist es für die ganz frühen Rosen schon wieder zu spät.

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Mal abwarten, ob der Wetterbericht mit Regen stimmt. Für unsere Region wurde die Regenwahrscheinlichkeit gestern Abend schon wieder auf 50% reduziert.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Irmi,
    in der Tat sehen manche Rosen nicht unbedingt wie - jedenfalls was man gemeinhin für Rosen hält - aus. Ich wundere mich manchmal auch immer wieder.
    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
  4. Von meiner Seite aus nun einen guten Abend, liebe Silke!

    Komisch, wie unterschiedlich das mit den Blogs ist. Aber sie liegen auch auf unterschiedlichen Servern ... Aber - keine Ahnung, womit das eigentlich zusammenhängt. Ich kann auch auf den meisten Blogs (selbst solchen ohne Fotos, nur mit Text) mit dem IE oder Firefox nicht kommentieren. Daher nehme ich nun grundsätzlich für die Blogs Google Chrome. Mit dem Text habe ich da keine Probleme - bei mir sieht alles gleich aus, ob mit dem IE oder anderen Browsern.

    Jetzt fällt mir doch noch ein, wer die Kommentare unter "Einstellungen" so gewählt hat, daß diese "eingebettet" sind - also kein separates Kommentarfenster aufgeht, bei denen ist es zumeist problematisch zur Zeit. Ich mag diese Form aber am liebsten. Denn so habe ich alles gleich auf einer einzigen Blogseite, alle Kommentare und den Post.

    Diese blogeigenen Editoren sind mir zu vor-sintflutlich, die habe ich von Anfang an nicht benutzt. Für andere Lösungen ist es natürlich gut, html - wenigstens ein bißchen zu können ...
    Wenn oben Leerzeilen sind, ist da - jedenfalls bei mir - Code drin, der da nicht reingehört. Wenn man den Code lesen kann, kann man ihn leicht löschen. So mache ich das dann. Denn anfangs habe ich nicht bedacht, daß dieser komische Blogger-Code selbst in BlogDesk unnötig aufgeblasene Zeilen erzeugt z.B. durch die Bilder, wenn ich diese z.B. von einer Stelle wegnehme und in eine andere Stelle einfüge. Bei Wordpress passiert das nicht. Vorsintflutlich halt! ;-)

    Ja, das Rosenbuch ist ganz schön. Ich habe ja nicht so viel Bücher über Rosen bzw. manches schon weggegeben - nur noch ein weiters dickes und wenige Hefte.

    Zu Deiner Frage - in Sangershausen war ich noch nie. Hatte noch nicht die Gelegenheit. Allein fahr ich mit dem Auto nicht mehr so weit und mein Mann ... da muß ich mal schauen, wann er dazu mal bereit oder in der Lage ist ... ja, ja, immer ist es für irgendwas "schon zu spät" - ich kenne das ;-) Das Jahr ist immer so schnell wieder vorbei ....
    Hier hat's zwar geregnet, aber doch eher den Tropfen auf den heissen Stein. Der Garten könnte inzwischen viel mehr vertragen. Na, mal schauen, was es nachts noch gibt ...
    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,
    hier erscheint mir der Garten leider auch nur erfrischt - also ideal für die Zeckenjagd. Aber nach den 80 Nymphen und Larven, die ich gestern innerhalb von 2 Minuten aus der Wiese locken konnte, möchte ich mir diese Arbeit noch nicht wieder antun. Ich vermute wir haben viel mehr Zeckenprobleme, als ich bisher zu wagen glaubte.

    Stimmt, die Kommentarfunktion scheint vom System abzuhängen. Mit den zusätzlichen Kommentarfenstern geht es noch mit dem Explorer. Hier komme ich nun also mit Google Chrome vorbei. Leider sieht der Text dann wie in einer billigen Zeitschrift aus.

    Da es mir persönlich nur auf ein gleichmäßige Monotonie von Bild & Text in den Posts ankommt, ist der alte Editor ideal - simpel und ohne verwirrenden Funktions-Schnickschnack. Gestalterisch kann ich mich wenn in anderen Bereichen austoben. Aber ganz bestimmt nicht in diesem Bereich. Da wäre ich froh, wenn ich unsere schönen Rosenbilder aus 2009 endlich gepostet hätte. Denn es zeichnet sich immer mehr ab, dass wir solche Bilder hier nicht mehr fotografieren können. Der Garten verändert sich. Und durch die Zecken werden wir wohl auch von immer mehr Motiven ferngehgalten.

    Welches ist den Dein anderes großes Rosenbuch?

    Sangerhausen ist wirklich sehenswert, aber ich werde es wohl auch in diesem Jahr nicht schaffen. Es kommt immer alles anders als geplant. Nun zieht in der schönsten Rosenzeit erst einmal die Firma um ...

    Ich wünsche Dir einen schönen Tag ohne Haushaltsgefahren!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Silke,
    bei uns ist es schon wieder knochentrocken, wie es aussieht. ;-)
    Oh nee - Zeckenjagd - ich suche und suche, finde aber keine, zum Glück allerdings!

    Ich glaub' in Eurem Fall würde ich 'nen Kammerjäger kommen lassen oder so. ;-) Das ist ja nicht zum Aushalten! Das würde mir die gesamte Freude am Garten verleiden, wenn das nicht aufhört.

    Bei dem Text sehe ich an sich gar nicht so viel Unterschied - ich habe das von meinem Notebook a us mal fotografiert

    Beide Browser

    und hoffe, daß man das Bild hier sehen kann bzw. dorthin gelangt über den Link. Man kann aber sicherlich im System irgendwo die gewünschte Schriftart des Browsers einstellen und ob etwas fetter o.ä.

    Mein anderes Rosenbuch: Rosen Enzyklopädie - Die wichigsten Wildrosen und über 4.000 Gartenrosen, Könemann ... echt ein Wälzer!

    Über Sangershausen besitze ich übrigens schon mal ein Büchlein ;-) Europa-Rosarium Sangershausen, die größte Rosensammlung der Welt, Ingomar Lang (Hrsg.) - Hella Brumme ...

    Ja, das kenne ich ja auch - das Leben richtet sich meist nicht nach unseren Plänen ... da habt ihr ja noch was vor! Schade ist es, wenn man dann - in dieser schönsten Jahreszeit - wenig Zeit findet, die Natur zu geniessen.

    Dir auch noch einen schönen Tag und alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
  7. Nee, das Bild zeigt er hier nicht - ich lade es dann in einen Post.

    AntwortenLöschen
  8. Ja, den Rosenwälzer habe ich auch. Liegt aber zur Zeit noch im Keller. Da müsste übrigens auch die Rosa Brunonii drin stehen, die Dir bei mir aufgefallen war. Aber wer soll sich schon alle Wildrosen merken ;-)

    Kammerjäger wegen Zecken - auch ne Idee ;-)
    Ich habe eben mal ein paar Kommentare zu dem Post geschrieben und ein leider realistisches Horrorszenario ausgemalt, wie wir die Zecken bekämpfen könnten.
    Aber ganz ehrlich, heute früh haben wir eigentlich entschieden, dass wir vor einer radikalen Neugestaltung des Gartens erst mal überlegen sollten, ob wir hier auf Dauer wohnen bleiben wollen bzw. können.
    1996 haben wir zuerst den Garten angelegt und dann das Haus teilweise saniert. Eigentlich wohnen wir nur wegen diesem Garten hier. Ziel war immer ein naturnaher Garten und das Haus war eher ein notwendiges Übel. Wegen dem Haus würden wir hier nicht wohnen. Aber nun müssen wir genau überlegen, ob wir uns die nächsten notwendigen Sanierungsschritte auch alle noch leisten können und dann noch dazu den Garten grundlegend verändern wollen. Selbst wenn es ein Mittel gäbe, mit dem wir in unserem Garten alle Zecken in den 3 Stadien vernichten könnten, dann würden ja die zeckenbesetzen Tiere aus den Nachbargärten sofort wieder bei uns ja wieder einwandern ...
    Vielleicht sollte ich doch besser über eine Wohnung mit Dachgarten nachdenken ;-)
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  9. Rosa Brunonii? Aber die hat doch Hagebutten in Rispen und so eine Rose habe ich hier bislang noch gar nicht!
    Ja, das ist ein Gebiet für Spezialisten und selbst die müssen nachschlagen ...

    Das ist schon "verrückt" - da wohnt man nur wegen des Gartens dort und dann macht einem der Garten immer mehr einen Strich durch die Rechnung . . .

    Aber ich glaube nicht, daß, selbst wenn Tiere Zeckenträger sind, sich das gleiche Szenario wiederholen muß, wenn man einen Garten erst saniert hat.

    Da bin ich ja gespannt, wie Ihr Euch letztendlich mal entscheidet und wie es weitergehen wird ... in jedem Fall ist so ein Blog ja ein schönes Bilderbuch für vergangene Zeiten, sofern die Daten nicht irgendwann einmal verloren gehen oder der Bloganbieter den Laden einfach dicht macht, wie verschiedentlich schon geschehen. Denn dann ist quasi über Nacht und ohne Vorankündigung der Blog weg.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen,
    die Rosa Brunonii steht bei uns im Garten, und da war sie Dir im Post vom 18. Mai aufgefallen. Aber sie ist von den Wildrosen die letzte im Rosenjahr. Hoffentlich vertrocknen mir ihre Knospen nicht.

    Allerdings, wenn es so weitergeht, habe ich kaum noch Lust den Garten zu betreten. Gestern um 20 Uhr habe ich unter unserer Lieblingsrose 100 Larven bzw. Nymphen gefunden und eben um 9 Uhr konnte ich 151 Tierchen vom Socken absammeln. Da haben wir also irgendwo ein Nest. Nun muss zumindest dort schnellstmöglich Gift her. Aber das werde ich demnächst noch ausführlicher posten ...

    Ja, wir sollten wirklich alle Blogs häufiger speichern. Ist lange her, dass ein Bekannter das für uns gemacht hat. Oder kannst Du mir eine kurze und für Laien verständliche Anleitung liefern? Denn bisher habe ich ja nur die Blogfotos aber nicht die Texte archiviert.
    Ich vermute, wenn das mit dem Garten so weiter geht, werde ich demnächst eher vergangene Jahre posten, bis ich irgendwann bei den Fotos von 1996 lande ;-)

    Eben nach der Sammelaktion, habe ich echt überlegt, ob es nicht besser wäre eine andere Wohnsituation zu suchen und das Vorerbe meiner Tante schon vor meinem Ableben an die Krebshilfe weiterzugeben ...

    Aber heute müssen wir erst mal Bürokram erledigen, damit der Umzug in den nächsten 2 Wochen problemlos verlaufen kann.

    Ich wünsche Dir einen schönen Draußentag!
    Liebe Grüße
    Silke

    PS. Die Schrifteinstellung bei Google Chrome habe ich gefunden. Aber ich bin wohl zu blöd. Da ändert sich bisher nix ...

    AntwortenLöschen
  11. Puhh, nee, echt der Wahnsinn!
    Ja, Du kannst doch Deinen Blog exportieren - das geht ganz einfach über das Dashboard über Einstellungen => Blog exportieren. Dabei wird eine xml-Datei heruntergeladen mit dem kompletten Text und Bildern des Blogs.

    Man könnte natürlich den gesamten Blog auch in Wordpress übertragen per eben dieser xml-Datei. Das müßte man von Zeit zu Zeit wiederholen, da der Blog ja immer wieder aktualisiert wird. Aber damit hat man ihn noch nicht auf der heimischen Festplatte. Von daher kann man ihn auch mit Programmen wie HTTrack Website Copier komplett herunterladen. So ein Programm lädt allerdings auch "Beiwerk" mit herunter ....

    Oder eben Seite für Seite in html speichern. Aber davon hat man die Kommentare dann leider nicht. Diese sind jedoch in der xml-Datei enthalten. Insofern geht da nichts verloren.

    Hmm - es gibt auch Systemschriftarten - da müßtest Du in die Systemsteuerung gehen ... aus der Entfernung kann man da ja leider nicht viel sagen, weil man das Ganze vor Ort sehen müßte ...

    Dir auch einen schönen Tag - bin auch gleich wieder draußen ...
    Alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
  12. Prima danke, die Funktion war mir noch nie aufgefallen. Das scheint ja wirklich simpel zu sein. Gut, dass ich Dich endlich gefragt habe :-)
    Dann werde ich demnächst mal unsere neuen Festplatten vollmüllen und das immer mal wiederholen. Nur so zur Sicherheit. Ist ja doch ganz schön viel Lebenszeit, die da in die 'Fotoalben' geht ...

    Mit den Schriften werde ich mich heute wohl nicht weiter befassen.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  13. Das Buch ist eben angekommen. Super Tipp! Denn es ist ja schon ganz schön alt - 1988. Und zu der Zeit hatte ich kaum Gartenbücher. Und Rosenbücher hätte ich damals ohnehin noch nicht gekauft! Aber gerade die Wildrosen-Abteilung hat in diesem Buch schöne und oftmals aussagefähige Abbildungen.

    In dieser Aufmachung hatte ich mir 1996 für unseren Garten das Sträucher-Buch geleistet. Immer noch mein wertvollstes Nachschlagewerk - auch wenn wir keinen Platz mehr haben ...

    Liebe Grüße zum Wochenende
    Silke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Silke,
    Freut mich, daß Du nun auch Deine Blogs problemlos sichern kannst. Ich würde sogar empfehlen, einen Wordpress-Blog zusätzlich noch zu nehmen und den gesamten Blog da zu implementieren - sicherheitshalber! Es hat schon den Fall gegeben, daß gesamte Blogsysteme von heute auf morgen dicht gemacht haben und quasi über Nacht der Blog dann weg war und zwar für immer! Man kann das bei Wordpress ja so gestalten, daß man den Blog für andere unsichtbar hält bzw. keine Kommentare zuläßt, so daß man da lediglich seine Blog-Kopie liegen hat. Auch alle Kommentare werden übrigens mit übertragen. Doch eine tolle Sache!

    Hast Du Dir das Buch also auch gekauft! Freut mich, wenn es Dir zusagt. - Ja, ich fand das damals schon sehr schön. Weiß gar nicht mehr, ob ich es mir selbst gekauft habe oder von meiner Mutter geschenkt bekam ;-) Da ich ja schon ein bißchen älter bin als Du, hatte ich zu der Zeit ja schon längst Gartenbücher. Das war eigentlich meine Garten-Hoch-Zeit. Ach ja, ganz schön alt, dabei ist es, als sei es erst gestern gewesen ...

    In dieser Aufmachung? Meinst Du vom selben Verlag?

    Liebe Grüße zurück
    Sara

    AntwortenLöschen
  15. Mit dem Speichern geht das ja unheimlich fix. Aber zusätzlich in Wordpress - dafür ist mir dann meine Zeit zu schade. Ich werde mal überlegen, wie ich es zusätzlich noch archivieren kann. Es sollte aber eine sehr zeitsparende Lösung sein, die ich erst viel später oder hoffentlich nie brauche. Ob ich mir jemals Fotobücher davon bastele ...? Aber es stimmt schon, von heute auf morgen kann alles weg sein. Und dann haben wir nur noch Blog-Bilder und das passende Postdatum im Archiv ...

    Gleicher Verlag und gleiche Autoren - auch das Layout ist identisch; nur das Buch hat ein Hardcover und war deswegen wohl mehr Luxus: http://www.amazon.de/Str%C3%A4ucher-Str%C3%A4ucher-Farbe-Roger-Phillips/dp/3426264099/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1308376628&sr=1-1

    Außerdem war ich zu Deiner Gartenzeit wohl noch mehr damit beschäftigt mir Design- & Architekturbücher zu leisten. Damit war ich schon genug beschäftigt und ein Abstecher in die Gartenabteilung war dann nicht mehr drin ;-)
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  16. Ja, hier bei uns zwar doch etwas langsamer durch das langsame Internet, aber immerhin...
    Naja, nach Wordpress bräuchte man lediglich die xml-Datei übertragen. Von hier nach dort müßte das problemlos und paßgenau gehen. Habe ich ja schon ausprobiert. Geht auch in "Nullkommanix" - Nur daß man dann in Zeitabständen diese Aktion wiederholen müßte.

    Ein Fotobuch ist ja auch eine Wahnsinnsarbeit ;-) und bei der Fülle ....

    Tatsächlich - das Buch - habe ich damals sicher auch gesehen. Mein Hauptaugenmerk lag damals ja auf Rosen ...

    Und da wo Du Dir Design- und Architekturbücher geleistet hast, habe ich mir alles an Literatur über Babys und Kinder zugelegt ;-) neben den Gartenbüchern ... wie halt die Schwerpunkte im Leben so sind ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  17. Das mit Wordpress war auch deshalb meine Empfehlung, weil man mit der reinen xml-Datei zuhause ja nicht so viel anfangen kann. Denn will man die auf dem Computer zusammen mit den Kommentaren in eine chronologische Blog-Form bringen?

    Wenn ein Bloganbieter mal seinen Laden dicht macht, hat man in jedem Fall seinen Blog da oder dort und zwar mitsamt allen Kommentaren, die dann ziemlich identisch aussehen. Nur daß in Wordpress selbstverständlich diese kleinen Blogger-Profilbilder nicht zu sehen sind. Dafür ein anderes Wordpress-Icon, was aber auch nett anzuschauen ist - wer da Wert drauf legt.

    AntwortenLöschen
  18. Obwohl- man könnte das Ganze natürlich DANN immer noch übertragen ;-)

    AntwortenLöschen
  19. Genau, wenn der Fall der Fälle eintritt, reicht es doch eigentlich. Wer weiß, welches Medium es dann gibt!? Ich habe mich schon oft dabei ertappt Dinge zu perfektionieren, die in der Form irgendwann nicht mehr nötig waren. Zum Beispiel hatte ich 2003 von Urlaubsdias Fotoabzüge machen lassen, da daraus ein Fotoalbum für mich und meinen damaligen Reisebegleiter entstehen sollte. Die Bilder von 1983 liegen immer noch rum - ohne Album. Lediglich die Dias habe ich danach weggeworfen. Platz habe ich also kaum gespart ;-) Hätte ich einfach gewartet, hätte ich die Dias scannen und ein Fotobuch drucken lassen können. Oder heutzutage die Bilder auf einen nicht öffentlichen Blog packen und meinem Freund das Password schicken. Es ändert sich so schnell so viel ...
    Daher werde ich nun regelmäßig speichern, damit ich die Daten behalte. Mal schauen wie lange sie lesbar bleiben ;-)

    Allerdings werde ich mich nun wohl doch demnächst mit Wordpress beschäftigen: Bis gestern waren wir der Meinung wir bräuchten einen Firmen-HP. Aber eigentlich reicht ein Blog vollkommen aus und ist wesentlich lebendiger. Nur da ist Wordpress dann halt wirklich professioneller.
    Privat sehe ich jedoch überhaupt keinen Grund zur Zeit zu wechseln!

    AntwortenLöschen
  20. .. wunderbar, die vielen Wildrosen - ich wußte gar nicht, dass es so viele Arten von wilden Rosen gibt! Ein toller Eintrag von dir, vielen Dank für den Link-Hinweis darauf :)

    Liebe Grüße zu dir,
    Ocean

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥