Samstag, 21. Mai 2011

Nach dem Mondkalender


schneeweisse Akelei im vorderen Waldgarten links (vom Haus aus gesehen)
in der Nähe der Atlas-Zeder nahe der Grundstücksgrenze zum Nachbarn.


Den Mondkalender nutze ich nicht, auch wenn er für viele noch so spannend erscheinen mag. Ich halte nicht viel von solchen menschengemachten Abhängigkeiten. Dieser Kalender basiert auf der Astrologie und die ist - auch wenn Gunter Sachs - u.a. mit diesem Werk - versuchte das Gegenteil zu beweisen, nichts als eine Weltanschauung und gilt nach wie vor als Para- oder Pseudo-Wissenschaft und ist - davon abgesehen - auch im biblischen Sinne nicht erwünscht und das ganz sicher zum Schutz des Menschen.
Wer seinem Horoskop verfällt, verliert die Freiheit seiner Entscheidungen 
Schon das neugierige Lesen der Tageshoroskope kann zu Belastungen führen. Auch das nur als Scherz betriebene Handlinienlesen oder Tischrücken bringt uns unter den Einfluß und die Gewalt der Dämonen.
Ich halte es lieber mit dieser biblischen Weisheit - damit bin ich immer noch bestens gefahren. Denn wer zu sehr auf die Zeichen, auf Wind und Wolken achtet, der erntet nicht - auf diese Weise würde oftmals ungenutzt wertvolle Zeit verstreichen - denn in Gottes schöner Natur läuft doch nichts nach MENSCHLICHEM Plan . . .
Berechne nicht die Zukunft, sondern nütze den Tag!
1 Laß dein Brot über das Wasser fahren, so wirst du es finden nach langer Zeit. (Sprüche 19.17) 2 Teile aus unter sieben und unter acht; denn du weißt nicht, was für Unglück auf Erden kommen wird.

3 Wenn die Wolken voll sind, so geben sie Regen auf die Erde; und wenn der Baum fällt, er falle gegen Mittag oder Mitternacht, auf welchen Ort er fällt, da wird er liegen. 4Wer auf den Wind achtet, der sät nicht; und wer auf die Wolken sieht, der erntet nicht
5 Gleichwie du nicht weißt den Weg des Windes und wie die Gebeine in Mutterleibe bereitet werden, also kannst du auch Gottes Werk nicht wissen, das er tut überall. (Johannes 3.8) (Prediger 8.17)


6 Frühe säe deinen Samen und laß deine Hand des Abends nicht ab; denn du weißt nicht, ob dies oder das geraten wird; und ob beides geriete, so wäre es desto besser. 
Prediger - Kapitel 11

Wenngleich sicherlich manches an diesen Theorien dran sein mag, was im übrigen auf so manche anderen Theorien auch zutrifft.

Nichtsdestotrotz hier ein paar Links für die, die das dennoch wollen. . .
Jahreskalender mit tagesgenauen Mondphasen 
Gärtnern mit dem Mond
(mein schöner Garten) 
Mondkalender
wann ist Vollmond?
wann geht die Sonne auf?
und hier gibts den Mondkalender zum PDF-Download

Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    schön, wenn man glauben kann.
    Ich kann es nícht mehr.
    Mein Leben ist zu hart.

    Traurige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,
    wahre Worte. Ich halte auch nichts von diesen Horoskopen etc.
    Ein Glaube war nie fest, wenn er beim kleinsten Windstoss nichts mehr gilt. In der immer wiederkehrenden Jahreszeit mit all den Blüten und Gräsern, dem Wunder der Geburt - da sollte man den Glaube nicht verlieren.
    Danke für Deinen Post.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara
    Schön dein Post und viele Worte, hinter denen ich auch ein Ja hinschreiben kann! Ich weiss nicht, wo ich ohne meinen Glauben wäre. Auch den Glauben an das Gute im Menschen, den Glauben an die Hoffnung und den Glauben, an einen neuen und doch wieder wunderbaren Tag, obwohl die Nacht nicht enden wollte ...
    Ganz liebe Grüsse und hab ein schönes Wochenende.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sara,

    deine Ansicht zu Mondkalendern teile ich. Wie sollte, ein von Gott geschaffener Mond, Einfluß auf die Natur haben? Deshalb ein großes JA zu deinen Ausführungen. Ich glaube an einen Schöpfergott, das gibt Sinn im Leben. Natürlich wird man dann auch mal hart angegangen, aber jemand trägt mit, das ist ein Unterschied, zwischen Menschen die Glauben können und wollen und denen, die es erst garnicht versuchen.

    Einen schönen Sonntag
    wünscht dir Edith

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥