Sonntag, 26. Juni 2011

Bryonia - ich hab' die giftige Zaunrübe gesehen!


Am selben Ort aber nicht um die gleiche Zeit sah ich heute viele Zaunrüben (Bryonia) wuchern. Bestechend schön und giftig gelbgrün sind ihre kleinen Blüten.


Dieses Exemplar, das linker Hand dieses Nadelbaumes wächst, scheint erkrankt zu sein.


während zu Füßen des Baumes die Ranken recht gesund aussehen.


Bis hoch in den Baum rankt dieses giftige Kürbisgewächs.


Ein anderer Ort, aber die selbe Gegend . . . Die Zaunrübe verschlingt nicht nur ganze Gartenbänke, auch solche Kästen werden von ihr bevorzugt . . .



Font Elves

und ein weiterer Ort - auch in der Gegend . . .


Die Beeren von Bryonia dioica werden im Herbst gern von der Sumpfmeise verspeist. Die Zaunrüben-Sandbiene (Andrena florea Fabricius 1793) ist auf Zaunrübenblüten spezialisiert. Die Blätter dienen als Nahrung für die Larven und Käfer des Zaunrüben-Marienkäfers.
(aus Wikipedia)

Bryonia. Zaunrübe. Cucurbitaceae
Die Zaunrübe bevorzugt lockere Kalkböden - von daher ist sie auch nicht überall anzutreffen.


Früher fand die Zaunrübe bei rheumatischen Erkrankungen Verwendung, sie wurde deshalb auch "Gichtrübe" genannt. Auch als Wehenmittel kam sie zum Einsatz, ebenso bei  Typhus, Lungenentzündung sowie Zahnschmerzen. Und im Mittelalter wurde die Wurzel der Zaunrübe oft als - falsche - Alraune (Mandragora officinarum) verkauft. 

Wegen ihrer Giftigkeit benutzen Laien sie heute nicht mehr. In der Homöopathie ist sie als Bryonia alba allerdings gebräuchlich als Basismittel bei fieberhaften und rheumatischen Erkrankungen.

Ob es sich jeweils um die Rotbeerige Zweihäusige oder Weisse Einhäusige Zaunbeere handelt, kann ich aus dem Stehgreif so leider nicht sagen.



Kommentare:

  1. Die steht ja immer noch auf meiner Haben-wollen-Liste, aber ich vermute, ihr werde ich wohl nie ein passendes Plätzchen anbieten können ...

    Da fällt mir ein, erst seit ein paar Tagen weiß ich, dass eine Nachbarin meiner Mutter schon seit Jahren die reinweiße Zaunwinde im Garten hat. Die ist mir dann doch lieber als die mit dem Rosaanteil. Dort werde ich mal im Spätsommer um Saat oder im zeitigen Frühjahr um Pflänzchen bitten. Solange erfreue ich mich noch an einer schönen neuen Seidenwinde im Treppenhaus ...
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. oh man....danke für deinen Eintrag ! Ich habe das Glück in der Eifel reichlich Kalkboden zu haben und eine Zaunrübe. Ich habe mich schon länger über diese schönheit gefreut, aber nicht gewußt das sie giftig ist. Und mit zwei Mädels - vier und sieben - da werde ich gleich nachher mit Ihnen drüber sprechen ! Wünsche dir einen schönen Tag heute, liebe Grüße Nane

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe sogar eine im Garten! Ich finde die eigentlich schön, aber lieber wäre mir ein Weibchen, das auch mal Beeren trägt.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sara,

    liebe Abendgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Huch Sara, da wundere ich mich aber. Die rotbeerigen Zaunrüben gehören in meinem garten zum lästigen Unkraut, die immer flugs entsorgt werden, weil sie im Herbst sich durch reichlich Beeren überall hin vermehren und kaum klein zu kriegen sind. Dass sie nun heimat für mehrere spezialisierte Tiere sind, freut mich. Dann muss ich ihnen wohl doch nicht so hartnäckig nachstellen.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  6. Danke für diesen Bericht - wieder etwas gelernt, die Zaunrübe kannte ich bisher nämlich gar nicht.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Jetzt weiß ich auch endlich, was bei uns da wächst ... es ist also eine Zaunrübe, vielen lieben Dank liebe Sara für diesen interessanten Post.

    Einen schönen Abend
    wünscht Dir
    Anke

    AntwortenLöschen
  8. in einem früheren Garten wuchs auch einmal ein Exeplar an einer riesigen Fichte , aber dass sie für die Natur so wertvoll ist , wußte ich damals nicht;
    allerdings mochte ich ihr Aussehen und sie durfte sich ausbreiten, da die Kinder schon groß waren

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥