Montag, 13. Juni 2011

Kleinblütiges Weidenröschen - Epilobium parviflorum


Wohl das kleinblütige Weidenröschen (Epilobium parviflorum) oder Bachweidenröschen wächst in unserem Waldgarten, eine überaus wertvolle Pflanze in der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) - bekannt geworden durch ihre Fähigkeiten, Prostatakrebs zu heilen. - Für gemeinhin wird es als "Unkraut" gehalten und einfach ausgerupft. ;-) Hier im Waldgarten ist es jedoch hocherwünscht und darf bleiben. Zum Glück vermehrt es sich zur Zeit.


Heilkräftig sind außerdem Epilobium lanceolatum Lanzettblättriges Weidenröschen (Spear-Leaved Willowherb) oder Hügel-Weidenröschen (Epilobium collinum), Epilobium montanum (Bergweidenröschen), Epilobium obscurum (Dunkelgrünes Weidenröschen), Epilobium palustre (Sumpf-Weidenröschen) sowie das Rosarote Weidenröschen (Epilobium roseum).

Freilich schaut der Stängel etwas rötlich aus ...


In Tirol ist das Weidenröschen wegen seiner weißen baumwollähnlichen Haare an den Samen auch unter dem Namen "Frauenhaar" bekannt.


Auch wenn hier etwas anderes steht, soll das Waldweidenröschen (lt. Maria Treben) bei Prostatahyperplasie keine Verwendung finden! Es wurde im Volksmund nicht ohne Grund Unholdenkraut genannt und hätte hier gegenteilige Wirkung! Ebenso soll lt. Maria Treben auch das Rauhaarige oder Zottige Weidenröschen (Epilobium hirsutum) nicht gesammelt werden. Letzteres hatte ich zunächst mit der Roten Lichtnelke verwechselt.

Gesammelt wird die ganze Pflanze, also Stängel mit Blättern und Blüten. Man sollte dabei die Pflanze in der Mitte pflücken, damit sie wieder neue Seitentriebe bilden kann.

Man(n) trinkt vom Weidenröschentee lediglich 2 Tassen pro Tag, eine Tasse morgens nüchtern, eine weitere Abends.

Außerdem kann man das Weidenröschen aber auch essen, z.B. in Salaten.
Hier kann man "Gesundheit aus der Apotheke Gottes" ganz herunterladen oder im Buch blättern.

Auch Eva Aschenbrenner empfahl in ihrem Buch Rezepte für die Gesundheit auf S. 66 Epilobium parviflorum im Aknetee für Jungen. Sicher gilt das auch für Mädels, hmm?! ;-) :-)






 








 

Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    ich weiss, dass man Tee schon lange trinkt.
    Aber ich habe noch viel mehr gelernt hier bei Dir.
    Bei Treben hatte ich damals auch nachgelesen.
    Liebe Abendgrüße sendet Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,

    wieder etwas Neues gelernt.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara,

    vielen lieben Dank für diese interessanten Informationen, das Weidenröschen schaut ja auch noch sehr hübsch.

    Herzliche Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥