Mittwoch, 29. Juni 2011

Radikalschnitt!


Solche Bilder wie am 11. Juni gehören nun wohl der Vergangenheit an, denn als ich jetzt darniederlag, hat mein Mann den Blauregen radikal an der Hausseite heruntergeputzt - bis auf Kniehöhe. Wenn frau einmal nicht Obacht hat . . .

Freilich sah man im Winter ohnehin nicht viel von der ganzen Pracht. Dafür ist es jetzt im Sommer sehr schön hell an dieser Seite des Hauses - auch in unseren auf der Seite gelegenen Räumlichkeiten.

Davon abgesehen, daß der Blauregen ja sehr zum Wuchern neigt, kann ich mich nun - im nächsten Jahr allerdings erst - auf die schöne zartcremegelbe Wildrosenblüte ganz aus der Nähe freuen . . . denn zum Glück wurde dem Rosenstock nichts angetan!

Dann noch eine kleine Wetterchronologie von heute . . . es soll bald regnen . . . der Garten kann's brauchen, ich weniger, denn vom gestrigen sehr warmen Tag habe ich nichts gehabt!


Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    ich schicke dir etwas von unserem Regen.

    Viel Freude und liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,
    ich kann mir vorstellen, dass dein Herz geblutet hat. Aber sieh mal die Vorteile. Und auch der Blauregen wächst bestimmt wieder.
    Liebe Abendgrüße sendet dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara
    vom Blauregen kann man sehr schön einen Bonsai machen.
    LG Christa

    AntwortenLöschen
  4. Es ist wie beim Friseur, du wolltest nur die Spitzen deiner Haare schneiden, und der Friseur macht dir eine Kurzhaarfrisur...Aber ein Trost, alles wächst wieder richtig gut nach...
    Liebe Grüße von Monré

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥