Donnerstag, 5. Juli 2012

Kaum größer als eine Kleidermotte . . .


. . . ist dieser gelbliche mottenartige Nachtfalter (zumindest seinem Flugverhalten nach zu urteilen!), den ich heute morgen im Haus entdeckte, der sich aber rasch einen Weg unter der Tür hindurch (durch die Ritze der geschlossenen Tür - also sehr geschickt!) bahnte . . .  erst draußen vor der Tür konnte ich den inzwischen eingefangenen Falter beim Freilassen dann ablichten.


Vielleicht schaut hier ja einmal ein Lepidopterologe vorbei, der das Tierchen zu bestimmen vermag. Mein Dank ist ihm/ihr gewiss!


Kommentare:

  1. So ein ähnliches Tierchen mit gelb-orange auf der Außenseite war heute Nacht auch bei uns zu Besuch. Schon erstaunlich, was im Laufe der Zeit so alles den Weg vom Garten durch das Treppenhaus in den Wohnraum findet ...

    Bei mir gibt es nun wohl doch wieder mal eine längere Blogpause. Zwar habe ich gerade eben mal wenige Fotos gemacht und Deine Kommentare entdeckt, aber im Moment fehlt die Laune. Und mit der Technik läufts leider auch nicht reibungslos. Das ist mir zur Zeit alles einfach zu mühsam.
    Durch den nassen Juni ist mir der Garten nun total über den Kopf gewachsen. Und Hilfe kann ich von Wolfgang bis Mitte Oktober nicht erwarten. Es ist und bleibt spannend, wie ich zukünftig mit dem Garten umgehe.
    Außerdem bin ich seit 1 1/2 Wochen autolos und musste mich plötzlich ganz schnell mit dem Kleinwagen-Angebot außeinandersetzen. Aber mit etwas Glück & einigen Euros kann ich meine kleine Transporteinheit wohl doch noch einige Zeit vorm Schrottplatz retten ...

    So, nun schaue ich nochmals kurz bei Dir durch und tauche wieder ab ;-)
    Ich wünsche Dir noch eine intensive Waldgartenzeit.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      ich glaube, speziell diese Falter habe ich in der letzten Zeit häufiger im Garten gesehen. Sie sind mir die Jahre davor noch nie aufgefallen. Vor allem die Wendigkeit (unter die Türritze fix hindurch!) faszinierte mich. ;-)
      Schade, diese Probleme mit der Technik! Und dann jetzt auch noch das Auto! Ich kenne das ja auch - wir waren mal eine Zeitlang autolos, aber ohne gehts heute einfach kaum mehr und inzwischen besitzen wir drei. ;-) Für uns 5-6 Personen nicht zu viel bei den weiten und vielfältigen Wegen, die wir an einem Tag abzuleisten haben.

      Dann wünsche ich Dir viel Glück mit Deinem (oder einem neuen?) Wagen und hoffe, daß wir uns doch bald wiederlesen.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Der sieht ja sehr auffällig aus. Diese Kleinschmetterlinge sind ja immer sehr schwer zu bestimmen, aber bei diesem extravagenten Muster hast du vielleicht eine Chance, seinen Namen zu erfahren.
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      in einer ruhigen Minute schaue ich einfach mal in mein Schmetterlingsbuch. Doch bei mir häufen sich die Bücher im Zimmer, die verpackt werden wollen und irgendwann ist dann auch kaum noch ein Drankommen - das geht dann erst wieder in Wochen bis Monaten. ;-(

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Die Nachtfalter sind schon etwas besonderes, schon weil man sie nicht so viel zu Gesicht bekommt. Bei uns blüht jetzt die Nachtkerze zu hauf, da entdecke ich in den späten Abendstunden auch diese dicken Flattermänner.
    Ich frage dann auch mal im Lepiforum nach, wenn ich die Flügler nicht bestimmen kann.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  4. EIn interessant aussehendes Tierchen, liebe Sara. Ich hab mich mal an ein Schmetterlingsforum im Internet gewandt, als ich eine Raupe bestimmen lassen wollte, die gaben mir umgehend Antwort. Weiß leider die Web-Adresse nciht mehr, aber wenn du in Google nach Schmetterlingsforen suchst, wirst du sicher fündig. Dass du zur Zeit aufgrund der Umzugsstimmung etc. nur wenig nach Bloggetonien kommst, kann ich gut verstehen.
    Deinem SOhn alles gute zum bestandenen Abi! Und danke für den Tipp vonwegen Fußpflegerin für Janas Zehennagel. Leider haben wir diese Möglichkeit schon ausgeschöpft. Jana ging lange Zeit monatlich zu einer Fußpflegerin, nachdem ihr eine Schulkollegin so doof auf den Fuß gehöpft war, dass der Nagel abging und nicht mehr gerade nachwuchs... Eine Nagelklammer brachte dann ein paar Jahre lang Abhilfe, doch durch die schweren Arbeitsschuhe, die sie in der Backstube tragen muss, ist das Problem jetzt wieder akut geworden... :o/
    ☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼
    Alles Liebe &
    herzlichste Rostrosengrüße,
    Traude
    ☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Traude! Und ich werde die Glückwünsche an meinen Sohn weiterleiten.
      Ohje, dann habt Ihr ja eine Odyssee hinter Euch! Bei meinem Sohn klappte das mit der med. Fußpflege innerhalb von kurzer Zeit. Es war aber auch ein Unfall sondern hatte etwas mit falschem Schuhwerk zu tun.
      Wußte gar nicht, daß man dort so schwere Arbeitsschuhe tragen muß - ja man lernt nie aus!

      Diese Foren habe ich hier im Blog auch verlinkt. Nur leider fehlt mir einfach die Zeit, mich da extra anzumelden, einzuloggen, zu recherchieren und anzufragen. Aber soooo wichtig ist es mir letztlich nicht. Wenn hier zufällig jemand vorbeisurft, der es weiß, dann um so besser. Und das kommt vor:

      http://mein-waldgarten.blogspot.de/2011/08/ein-gelber-falter.html

      Ich wünsch' Dir einen schönen Abend und wir verlieren uns ja nicht aus den Augen!

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥