Mittwoch, 10. Juli 2013

Tomaten, Erbsen und Liebstöckel



Daß ich in diesem Jahr erneut einen Tomaten-Versuch startete, habe ich wohl schon geschrieben? In diesem Sonnengarten bietet es sich schließlich an.

Nun habe ich nicht viel Umstände gemacht, sondern mir einfach zwei kleine Tomaten-Pflanzen gekauft, um diese gemeinsam in einen größeren Topf zu pflanzen. Und wie ganz richtig vermutet, gedeihen diese Tomaten selbst im Topf an der Südseite, an der sie bei uns stehen, hervorragend.
Leider bin ich häufig nicht zuhause und muß dann aufpassen, die Tomaten nicht zu vernachlässigen. Denn zu wenig Wasser nehmen sie absolut übel! Zum Glück ist bisher alles gutgegangen. Auch die - biologische - Düngung - darf nie fehlen!

Das Bild gibt den Umfang der beiden Stauden nicht wirklich wieder. ;-)


Tomaten-Blüten in ihrem zarten Gelb können doch etwas Feines sein, verheißen sie schließlich spätere Genüsse (hoffentlich!), zumal ich nicht einmal weiß, welche Tomaten-Sorte genau ich da erwischte. ;-) Sollte alles klappen, werde ich im nächsten Jahr mehrere Tomaten-Pflanzen im Garten direkt einpflanzen. Denn das lohnt sich in jedem Fall!


erste kleine Tomätchen . . . 



Und Erbsen habe ich auch ein paar - wenige - in die Erde gelegt. Sie haben sich schon zu niedlichen Pflänzchen entwickelt. Ganz problemlos! Es ist einfach eine Freude, wenn aus Samen die kleinen Pflänzchen dann auch wirklich problemlos aufgehen!

Im Gartenhaus fand ich diese Tomaten-Rankhilfen, die ich einfach in den Boden rammte, damit die Erbsenranken später einen Halt daran finden. Auch mit diesen - späten - Erbsen sollte es zunächst ein Versuch sien. Der Platz hinten in Gartenhausnähe ist vielleicht nich ganz so ideal am Nachbarszaun. Doch das macht nichts. Im nächsten Jahr können wir weiteren Platz schaffen, wenn es sich herausstellt, daß die Erbsen in diesem Garten gut gedeihen. 

Eigentlich hatte ich auch Bohnen (Feuerbohnen) legen wollen. Doch dazu kam es leider nicht mehr. Oder vielleicht ginge es ja jetzt sogar noch? Ich kenn' mich mit den Zeiten nicht mehr aus, muß mir vieles neu aneignen, da wir jahrelang nur Ziergärten bzw. den Waldgarten hatten.





Und den Liebstöckel (Maggikraut) habe ich inzwischen ans Ende des Gartens gepflanzt. Denn hier vorn unter den Nadelgehölzen des Nachbarn, neben der Petersilie und dem Schnittlauch konnte er nicht bleiben. Das war auch nur eine Notlösung, denn ich wußte zur Zeit des Umzuges noch nicht wohin mit all den Pflanzen. Dazu mußte ich den Garten erst einmal richtig kennenlernen.


Von der Stelle, an der der Liebstöckel jetzt steht, folgt noch ein Bild. Im Moment schaut er eher traurig aus. ;-) In seiner Nähe wuchs dieses - ich nehme an, Tagetes? Bin auch darin nicht mehr so bewandert, zumal ich Tagetes oder Studentenblumen noch nie so besonders mochte, schon wegen der orangenen Farbe nicht, aber auch wegen ihres aufdringlichen Geruches. Dennoch sind sie manchmal recht nützlich, da sie gegen Nematoden (Fadenwürmer, auch Erdälchen genannt), helfen sollen.


Nematoden sind eigentlich nützlich, da ohne diese Destruenten kaum Humus entsteht. Und doch sind sie bzw. nicht immer erwünscht, da einige die Pflanzen auch anstechen und schädigen, wodurch u.a. auch ein seltsames Wuchsbild dieser geschädigten Pflanzen entsteht. In diesem Zusammenhang wird das Stichwort "Bodenmüdigkeit" genannt, denn das ist von großer Bedeutung, wenn man Obst und Gemüse anbauen will. Darauf gehe ich sicherlich später noch ein. Denn das Gemüse sollte in Fruchtfolgekultur gezogen werden, nie jährlich auf dem selben Standort. Nun ist das in kleineren Gärten gar nicht so leicht umzusetzen. ;-)



Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    einen guten Tag wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben uns dieses Jahr ein kleines Zelt für fünf Tomatenpflanzen geleistet. Die hatte meine Mutter gezogen. Und in Töpfe kamen auch noch drei. Am Wochenende schaue ich immer, ob ausgegeizt und angebunden werden muss. Und in der Woche kümmert sich Herr Schwanenweiß ums Gießen...

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      im nächsten Jahr werde ich, wenn die Tomatenernte Erfolg zeigt, auch mehr Tomatenpflanzen haben, aus selbstgezogenen Samen dann allerdings auch.
      Meine Mutter kann das leider nicht mehr, da muß ich jetzt alles selbst machen. ;-)
      Mein Mann ist nicht so der geborene Gärtner, er würde es von sich aus vermutlich vergessen. Das funktioniert erfahrungsgemäß bei uns nur, wenn ich immer da bin.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Hallo Sara
    Viel Erfolg mit deinen TOMATEN du brauchst gar
    nicht in meinen Blog zu schauen rs ist immer noch daS sELBR DRIN:DA MÜSSEN iNTERESSIERTE NICHT LANGE SUCHEN:INZWISCHEN BIN JCH IM seniorentreff richtig heimisch.da gibt es sogar eine Abteilung Campen und Wohnmobil ich wünsche dir viel GARTENGLÜCK DEINE SONNENBLUME

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonnenblume,
      doch da habe ich schon mal wieder geschaut. Bin mit meinem anderen Blog ja auch wieder online übrigens.

      Schön, wenn Du Dich beim Seniorentreff wohlfühlst. Ich persönlich mag keine Spezial-Seiten für bestimmte Altersklassen. Ich halte zwar auch nichts vom Jugendwahn, aber meine Devise ist zu jeder Lebenszeit Kontakt mit allen Altersklassen zu pflegen. Das hält jung.
      Aber ich verstehe schon, Dein Interesse für Campen und Wohnmobil - ich weiß nicht, ob das bei den jüngeren Leuten heute noch angesagt ist. Das war ja eine Ära ... allerdings haben wir das auch nie gemacht, da uns das irgendwie zu unbequem war. Wir übernachteten lieber in Hotels, kleinen Pensionen usw.

      Wünsche dir jedenfalls eine schöne Sommerzeit und freue mich immer, von Dir zu hören.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥