Freitag, 21. Juni 2013

In gewohnter Schönheit . . .



. . . zeigen sich die Blüten meiner wunderschönen (namenlosen) lachsfarbenen Rose, wie der Vergleich mit 2012 deutlich macht.




Auch die "Westerland", die im Waldgarten-Vorgarten wuchs, blüht jetzt. Ich hatte sie ganz ans Ende unseres neuen Gartens "verbannt", weil ich weiter vorn im Garten diese starken Orange-Töne nicht mehr haben wollte. ;-) Nun gut, die Rosa Rumba habe ich versehentlich dort dann doch hingesetzt. ;-)

Zur Westerland sollte ich später vielleicht noch ein, zwei dieser Sorte gesellen. Ein einziger Strauch macht sich immer nicht so gut. Außerdem brauche ich ihre Blütenblätter für Rosenzubereitungen, wie Tee, Tinktur oder Rosenblütenwasser . . . die Wildrosen mit ihren oft zierlichen Blütenblättern geben ja leider nicht viel her.


Auch wenn's noch etwas dürftig ausschaut . . . der Unterbewuchs fehlt leider noch. Mal schauen, was ich hier auswählen werde. Möglichkeiten gibt es schließlich viele, ich muß mich nur entscheiden.

Als Rosen-Unterpflanzung eignen sich Frauenmantel, Veronika, Storchenschnabel, auch Schleifenblumen, Lavendel, Salbei oder Katzenminze, Vergissmeinnicht, sogar Maiglöckchen und Günsel. Ebenso Glockenblumen.
Nur farblich muß es passen.

Auf Katzenminze werde ich aber wohl verzichten wegen der zahlreichen Katzen in der Umgebung. ;-) Aber die echten Minzen wären eine Wahl, sofern sie nicht allzu hoch werden.
Und aufpassen sollte man, daß die Rosen nicht bedrängt werden, wobei Teehybriden scheinbar keine Unterpflanzung  vertragen.

Ob Vinca minor als Bodendecker zu Füßen von Rosen sinnvoll wäre, weiß ich nicht so genau. Im Waldgarten war dies jedoch an einigen Stellen der Fall. Auch standen dort Rosen inmitten von Japan-Anemonenfeldern.




Und so üppig blühen jetzt die Terrassen-Rosen, die zum Bestand dieses Gartens gehörten. außerdem duften sie auch sehr angenehm.







Natur-Hybride hin oder her . . . die ehemals als Rosa glauca angesehene hat sich nun als weissblühendes Etwas entpuppt. Ich tippe auf Feldrose, doch das wird sich wohl noch zeigen ...



Ein weiteres ähnliches Röschen, jedoch noch in Miniaturausgabe, trägt eine einzige Blüte an seiner Spitze ;-) Da bin ich ja wirklich gespannt, was bei diesen Stecklings-Rosen einmal herauskommt! Denn inzwischen weiß ich, daß man eben doch nicht JEDE Rose per Steckling sortenrein vemehren kann! Womöglich waren dies also die Stecklinge/Risslinge ganz anderer Rosen, wobei diese Weissen jetzt eben dabei herauskommen. ;-)



Vor kurzem habe ich wiederum Risslinge einer Ramblerrose oder einer etwas gemäßigten Form (kann ich nicht so genau beurteilen) geholt. Diese Rosen waren aber auch schon so um die 1,50 hoch und mit sehr üppigen weissen Blütenbüscheln besetzt. Ich gehe davon aus, daß dies wieder eine andere Rose-Art ist als die auf den obigen Fotos, welche in meinem Garten wächst. Nur müssen sich diese Risslinge erst einmal bewurzeln . . . Blüten werde ich dann ohnehin erst im nächsten Jahr sehen . . . Dieses Mal jedoch habe ich das Wasserglas mit den Stecklingen beschriftet!!!



Die Bibernellrose (Dünenrose) aus dem Waldgarten, die ganz am Ende des Gartens am Zaun steht, blühte übrigens in diesem Jahr noch gar nicht - und ihre Blütezeit ist ja jetzt ohnehin längst vorbei ...


Nicht zu vergessen meine Waldgartenrose, denn das muß sie sein. Zunächst schauen ihre Knospen fast weißlich aus, um dann mehr und mehr in das leuchtende Rosarot überzugehen.Bald werden sich ihre Blüten öffnen, wie wird das dann wohl sein - MEINE Waldgartenrose an einem ganz anderen Ort ? ? ? ?



Und so schaut der Strauch aus, der sich ganz hinten im Garten in der Nähe das Ahornbaumes befindet, denn eine Waldgartenrose braucht wenigstens ein Stückchen Wald ;-)



Und noch eine neue Rose habe ich gestern erworben. Magic Pink heißt sie und blüht ganz bezaubernd Rosa. Ihre Hagebutten sollen sogar einen ganz besonderen Genuß versprechen. Da bin ich ja mal gespannt! An dieser Stelle (nahe des Weissen Flieders) ging mir leider eine Rose ein (wie auf dem nächsten Bild zu erkennen ist) und dafür wurde nun die Magic Pink gepflanzt. Später füge ich noch ein Bild von der gepflanzten Rose und dem nunmehr gejäteten Beet nach.



So und das sind nun noch die versprochenen Bilder, u.a. vom gejäteten Beet am Zaun.




Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    eine wundervolle Rosenserenade.
    Tolle Beschreibungen.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥