Montag, 24. Juni 2013

Johannistag 2013



da darf das blühende Johanniskraut nicht fehlen - das in jeden Kräuterbuschen gehört. Bei uns steht es am Zaun zum Vorgarten.

Ich bin sehr froh, daß dieses Heilkraut mit umgezogen ist!

Sog. 'Kräuerbuschen" werden in Bayern an Maria Himmelfahrt im Mai gebunden, sie sollen - wenn sie an diesem Tag gepflückt werden, besonders heilkräftig sein. Dieser Tag bedeutet auch den Auftakt zur Kräutersammelzeit im Sommer
Dieser Kräuterbuschen stellt auch eine Art Kräuter-Winterapotheke  dar. Der Vorrat für das kommende Jahr. Auf der verlinkten Seite sind 28 Kräuter aufgelistet, die man hierfür sammeln kann.

Die  Kräuter, die in einen Buschen hineingehören, ist nicht festgelegt, jedoch die Anzahl. Es sollen 7, 9, 18 oder 99 sein ;-) Das zumindest entnahm ich dem Liborius-Magazin 08/10. Wie es aussieht, handelt es sich hierbei um einen  katholischen Brauch.

Kräuterbuschen binden - so einfach geht's

Einordnen läßt sich das Ganze im Bereich Kloster-Medizin, dazu gibt es auch eine Forschungsgruppe an der Universität Würzburg
Dr. Johannes Mayer, der Leiter der Forschungsgruppe unterhält eine Datenbank mittelalterlicher Heilpflanzen, die sich über mehrere hundert Einträge erstreckt. Dr. Mayer hält  Vorträge für Fachleute und auch interessierte Laien.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥