Montag, 10. März 2014

K-Eine Rampensau



Tatjana von Resis Weiße Welt zeigte kürzlich ihren hübschen weißen Kater Emil. Nun möchte ich "unsere" Kitty zeigen - bzw. die Katze meiner Mutter. Kitty ist auch schon wieder 11 Jahre alt ... wie doch die Zeit vergeht. Schon zwei der Katzen meiner Mutter sind längst im Katzenhimmel. Maja wurde immerhin 16 Jahrte alt! Ihr Grab blieb im Waldgarten zurück.

Da waren sie noch zu Zweit . . .



Wenn Kitty etwas nicht gefällt, schaut sie ein wenig eingemuckelt - so ähnlich wie auf dem nächsten Bild. ;-) Stimmungen merkt man ihr sehr schnell und deutlich an.


Und sehr verspielt, wenn es darauf ankommt . . . 



Mit dem Fotografieren ist es bei ihr auch schwierig. Mit Blitz geht leider gar nicht, dann macht sie jedes Mal vorzeitig die Augen zu. Beim Handy, habe ich festgestellt, geht es mit Blitz, aber auch nur wegen der Auslöseverzögerung, denn dann hat sie die Augen schon wieder offen, wenn es dann blitzt. ;-) :-)
So werden die Bilder aber leider allesamt nicht allzu scharf und deutlich. Wirklich schade!





Mit Blitz wirken die Katzenaugen  freilich faszinierend. ;-)



Alles in allem ist Kitty die Fotografiererei aber eher unangenehm! 
Also eine Rampensau wie der Emil ist sie ganz und gar nicht! Oder sagen wir, es geht ihr da so wie MIR und Lady Di... sie mag nur DANN Rampensau sein, wenn SIE es mag und nicht, wenn alle anderen sie begucken wollen! Smilie by GreenSmilies.com

Sie ist allerdings inzwischen auch nicht mehr die Jüngste. . .  Dafür ist sie ein extrem liebes anschmiegsames Kätzchen, das niemals kratzt oder gar beißt, wie so manche Katzen.

Mit dem großen Fotoapparat brauche ich daher erst gar nicht anzukommen, sie spürt den Sinn dahinter sehr genau und verkriecht sich dann sofort. ;-) Von wegen, für andere fotografieren lassen und dann womöglich auch noch weltweit herumgereicht zu werden. ;-) Da verberge ich doch gleich mein Gesicht ... denn was haben fremde Menschen mich zu begucken???!!!
Denn mit Katzen-TV und neuen Medien kenne ich mich schließlich aus!


Ohne mich also . . . 





Kommentare:

  1. Liebe Sara,
    eine schneeweiße Katze.... wäre ein toller Kontrast zu unserem schwarzen Logan, der das Fotografieren im Übrigen auch nicht mag - die "Blitzaugen" wirken richtig mystisch -
    auf jeden Fall hat sie eine Menge zu putzen, damit sie immer so herrlich weiß bleibt -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, liebe Ruth, das kann ich mir gut vorstellen. Aber auch zu Luna würde eine schneeweisse Katze gut passen. Und - ja, sie pöutzt sich den ganzen Tag, wenn sie nicht gerade schläft :-) Eine Zeitlang hatte sie kahle Stellen am Bauch. Weiße Katzen sind leider oft ziemlich empfindlich und dürfen - weil sie allergisch reagieren - nur ganz bestimmtes Futter. Gar nicht so einfach bei so einer kleinen Genießerin :-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,

    die Kitty ist eine stattliche Katzendame, und als solche darf sie auch ihren eigenen Kopf haben.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, klar, das darf sie. Zu putzig ist, wenn sie nicht "wahrhaben" will, daß sie eine bestimmte Nahrung doch mag. Da haben wir schon Sachen erlebt. Sie tut dann so, als würde sie das betreffende Futter niemals anrühren. Da können wir lange warten. Selbst mit Tricks bleibt es schwierig. Erst wenn längere, wirklich lange Zeit vergangen ist und auch ja niemand von nirgendwoher zuguckt, geht sie - ganz zaghaft - ans Futter dran. Ja ja, Kitty ist eine ganz Heimliche! :-)
      Pferde haben sicherlich auch so ihre Charaktere. :-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    2. Das will ich meinen, liebe Sara. Resada zum Beispiel frisst sehr gern. Bei Leckerlis hat sie eine Reihenfolge, was sie besonders mag: zunächst Brot, dann Möhren, Äpfel nur, wenn es gar nichts Weiteres gibt oder es jemand anderes haben will. Und wenn ich mit Wruke (Steckrübe) komme, ist sie selig. Deshalb kaufe ich meist eine Wruke fürs Pferd, und Herr Schwanenweiß bekommt einen kleinen Teil als Eintopf...

      Viele Frühlingsgrüße

      Anke

      Löschen
  3. Ist eure Kitty eine Draussenkatze? Sie sieht mit dem weißen Fell so gepflegt aus.
    Unser Knöpfchen lässt sich kaum fotografieren. Sie hat die Angewohnheit sofort angelaufen zu kommen wenn ich die Kamera in ihre Richtung halte. Bilder aus 10 cm Entfernung sind nicht sehr fotogen.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ginge auch gar nicht anders, liebe Anette. Denn meine Mutter lebt in einer Etagenwohnung. Doch würde sie Kitty auch nicht nach draußen lassen wollen, denn viele Katzen kommen im Verkehr draußen um. Es wäre zu traurig. Nicht jeder wohnt in sehr ruhigen kaum befahrenen Straßen und manche Katzen streifen auch weit umher. Das kann man bei Katzen kaum kontrollieren.

      Bei Kitty ist es zum Teil umgekehrt, sie läuft gern weg oder verbirgt ihr Gesicht, wenn sie merkt, daß man sie knipsen will. ;-) :-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  4. Liebe Sara,
    Eure Kitty ist wirklich eine sehr sehr schöne Katze. Außerdem ist sie eine Dame ... da muss sie keine Rampensau sein wie der Emil ;-). Der ist ein ganz besonderes Kaliber.
    Viele liebe Grüße
    Birgit
    PS: Meinen "Fotostempel" habe ich mit Gimp gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Birgit! :-) Ja, sie ist eine Dame, eine ganz besonders Liebe noch dazu. Wir hatten auch schon andere, die kratzten und bissen und sich das nicht abgewöhnten!
      Danke auch für Deinen Hinweis. Dann werde ich mich über kurz oder lang doch einmal näher mit Gimp auseinandersetzen müssen. Es ist ein tolles Programm, ich habe auch schon PNG-Dateien damit erzeugt, transparente, allerdings noch keine Stempel. Irgendwie hatte ich das Anordnen am Pfad nicht so hinbekommen, daß es gut aussah.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  5. Liebe Sara,

    was für ein wundervoller Eintrag über Eure Kitty, die Bilder hab ich mir jetzt rauf und runter angeschaut - und auch deine Kommentar-Antworten gelesen -

    so ein hübsches und ganz besonderes Tier :) Auch das Bild "zu zweit" ist sehr schön ..

    Ja, die Trennung von einem geliebten Tier ist unheimlich schwer, ich kann mir gut vorstellen, wie es Euch bei Maja ging. Lisas Todestag jährt sich bald, und wir denken schon jetzt sehr oft daran. Gut, wenn man dann doch noch eine "Fellnase" hat, die einen ablenkt. Kitty sieht auch ganz schmusig aus :) Danke für die schönen Portraits von ihr. Ich wünsche Euch noch viele tolle gemeinsame Jahre.

    Liebe sonnige Grüße schickt dir
    Ocean

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Ocean! Und das mit der Trennung kennst Du ja selbst nur allzu gut. Jedes Tier ist anders, das ist ja ähnlich wie bei uns Menschen und keines, keiner ist wirklich jemals Ersatz.

      Viele liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  6. wie schön sind diese Bilder der geliebten Katzen. So ein Katzengesicht strahlt eine Faszination aus. Man muß sie einfach lieben.

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥