Montag, 28. Mai 2012

Rosen-Risslinge - Rose Cuttings


Eine Anleitung für Rosen-Risslinge (statt Stecklinge - auf Englisch Rose Cuttings) habe ich hier schon erstellt.
Heute nahm ich nochmals einen - hoffentlich geeigneten - Rissling von der Waldgartenrose.
Wichtig ist, daß der Trieb noch nicht verholzt ist!


Hier also nochmals Abbildungen, und gleichzeitig zeige ich heute, wie ich die Rosen"stecklinge" dann in den Topf in Kakteenerde (man kann auch Anzuchterde nehmen, da diese nicht Erden nicht so schwer und/oder gedüngt sind!) gesteckt habe, damit sie sich in aller Ruhe bewurzeln können.




Auf den nun folgenden Bildern sieht man die Abrißstelle, einmal am Rosenstrauch, einmal am Rissling selbst.








Das ist die vordere Waldgartenrose, die am Ende des mittleren Weges steht.





Etwas weiter hinter ihr - fast in der Mitte dieses Weges steht auf der gleichen Seite ein weiterer Rosenstrauch.




Und so habe ich die Risslinge in die Erde gesteckt.



Eigentlich verwendet man für Rosen hohe Töpfe, da Rosen LANGE Wurzeln entwickeln!
Interessant in diesem Zusammenhang ist auch noch die Berücksichtigung der unterschiedlichen Rosenarten, wie Kleinstrauch- und Polyantharosen und wie man längere Triebe auf drei bis vier Internodien einkürzen soll. Das wußte auch meine Mutter schon. Und selbstverständlich habe ich später noch alle Blätter entfernt, bis auf das Blattpaar an der Spitze. Das ist ganz wichtig!!!


Nicht mehr lange, dann wird diese Rose wieder wunderhübsch blühen!

Und eines kann ich mit Sicherheit sagen, unter Glas brauchen die Stecklinge wohl nicht unbedingt. Bei mir haben sich jedenfalls alle Rosenstecklinge bzw. -risslinge vom letzten Jahr auch "so" bewurzelt und sind inzwischen prächtig gediehen!



Und hier noch ein Video zum Thema (wie man aus gekauften Schnittrosen eine neue Rosenpflanze ziehen kann) gefunden bei  Annika/Grüner Himmel





Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    hier lerne ich viel Neues. Das hat mich früher
    nicht so interessiert wie heute.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,
    das hab ich nicht gewusst - wow - das muss ich unbedingt ausprobieren - ich suche schon lange Wildrosen - kann aber auch in den hiesigen Gärtnereien keine entdecken - vielleicht stibitze ich mir bei meinem nächsten Spaziergang einen Steckling am Wiesenrand...

    lg. Ruth

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥