Dienstag, 13. Mai 2014

Mit Steinen beschwerter Apfelbaum-Zweig


der Wuchs wirkt inzwischen ziemlich einseitig ...

Vor kurzem habe ich einen Zweig unseres Apfelbäumchens mit Steinen beschwert. Ich verwendete dafür sog. Hühnergötter. ;-) Für mich sind sie dekorativ genug. Sicherlich kann man auch allerlei anderes Gedöns dranhängen. Doch das Ganze dient schließlich einem nützlichen Zweck, sonst wäre ich nicht auf die Idee gekommen. ;-) Und die Steine hatte ich vor allem ganz schnell zur Hand.
Der Zweig wuchs zu steil in die Höhe und das muß unbedingt geändert werden. Noch ist der Zweig jung genug, um ihn in seinem Wuchs erziehen zu können.
Auch wenn das Bäumchen schon relativ alt ist, wirkt es durch seine Zierlichkeit und den glatten Stamm noch jung. Ich werde auch den einen oder anderen Zweig noch einkürzen oder abschneiden müssen. Allerdings dann erst im Winter. Wichtig ist auch, bei trockenem Wetter zu schneiden und nicht, wenn das Holz nass ist! Zum Obstbaumschnitt fand ich auf dieser Seite noch einige Ausführungen, das erinnerte mich wieder an unsere früheren Gartenbauseminare, in denen wir auch lernten, ein Obstbaum dürfe nur 3, höchstens 4 Leitäste haben.
Unser Baum (Post von 2010) ist inzwischen ein wenig verwachsen (hier ebenfalls zu sehen!)und das muß unbedingt geändert werden!

Zum bebilderten Obstschnitt-Lehrpfad geht es hier!


im Rondell des Apfelbaumes wachsen kleine Rosen -
eine hohe Kornblume hat sich dort ebenfalls ausgesät,
die bleiben darf

Kommentare:

  1. Hallo Sara,
    ich muss mich auch mal mit dem Obstbaumschneiden beschäftigen. Der Kirschbaum schießt, wie bei dir, in die Höhe und der Apfelbaum macht das Gegenteil. Er ist zu breit geworden. Hast du denn schon Äpfel dran?
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ganz winzige :-)
      Wir haben den Obstbaumschnitt einmal vor vielen Jahren in einem Gartenbauseminar gelernt. Doch die solcherart beschnittenen Bäume sehen nicht gerade hübsch aus. Ich neige ja eher zu malerischen Bäumen und dann eben weniger bzw. kleinere Äpfel ernten. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  2. Liebe Sara,

    wir haben unsere Apfelbäume wieder von einer Fachfrau schneiden lassen. Alles andere mache ich allein.

    Letztes Jahr hatte einer meiner Flieder verkümmerte Blüten und die Blätter sahen auch überhaupt nicht gut aus. Ohne langes Zögern habe ich ihn ordentlich zurückgeschnitten, denn eine zweite Chance bekommt jede Pflanze bei mir. Und siehe da, er hat frisch ausgetrieben und steht super da, wenn auch ohne Blüten. Aber die "Kur" scheint ihm bekommen zu sein.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anke,
      heute würden wir sehr hohe Bäume wohl auch nicht mehr selbst beschneiden. Ich stehe ungern auf sehr hohen Leitern und möchte auch nicht mehr gern, daß mein Mann dies tut! Aber mangels hoher Obstbäume erübrigen sich diese Gedanken ja.
      Ansonsten hatten wir den fachgerechten Obstbaumschnitt gelernt, ich besitze auch noch alle Unterlagen davon. Doch mag ich die stark beschnittenen Obstbäume im Grunde nicht. Optisch wirken Apfelbäume mit hängenden uralten Zweigen viel malerischer. ;-)
      Ein Apfelbaum, den wir einmal so beschnitten, brauchte auch Jahre, bis er dann allerdings sehr reich trug. Aber bis er wieder so herrlich fast bis zum Boden hängende malerische Zweige hatte, brauchte es noch viele viele Jahre, da waren wir schon längst nicht mehr dort. ;-)

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
  3. Liebe Sarah,

    ohja wir müssen ein paar Zweige von unserer Mirabelle auch beschweren.

    Herzlichen Dank auch für Deinen Kommentar, zu schade, dass sich Deine weiße Akelei noch nicht blicken lässt. Akeleien samen sich eigentlich auch von alleine aus. Ich habe meine weiße Akelei im Winter nur ins Frühbeet gepflanzt, da sie im Topf ist und dann jetzt natürlich früher blüht.

    Blumige Grüße
    von Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bedaure es wirklich sehr, liebe Anke und hoffe noch immer, daß sich Deine Akeleien noch blicken lassen werden. Vielleicht auch erst im nächsten Jahr, wenn dieser Winte rnicht kalt genug war?? Im Waldgarten hatte ich mit Akeleien keinerlei Problem - in unserer Gegend sehe ich sie allerdings auch kaum. Vielleicht gedeihen sie hier einfach tatsächlich nicht gut.

      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥