Freitag, 23. Mai 2014

Wildrosen-Vergleich!


Als sich hier meine beiden großen selbstgezogenen Wildrosen-Sträucher zeigte, stieß ich auf Silke's (Wildwuchs unter Aufsicht) Post, in dem sie einen recht anschaulichen Vergleich ihrer wilden Rosen aufstellt.

Nun habe ich heute auch einmal ein paar Bilder von zwei Wildrosenzweigen gemacht und diese einfach im Vergleich zum Post-it-Streifen aufgenommen, so daß man in etwa eine Größenvorstellung von dem Ganzen bekommt.

Der Streifen misst exakt  5 x 1,5 cm!

Um die abgebrochenen Blütenzweige tat es mir nicht allzu leid, da sie ohnehin auf die Straße hinaus ragten und das kommt in unserem Ort nicht so gut, da viele Passanten den Zaun entlang kommen. ;-) Leicht sticht da einmal so ein Rosenzweig versehentlich ins Auge - obwohl diese Rosen nahezu dornenlos sind ...
Im Bild ganz oben ist links die Rose mit den rosafarbenen Knospen, die weiter hinten im Garten steht, rechts die mit den zartgelb angehauchten Knospen und Blüten, die ich seinerzeit für die Rosa glauca hielt. Ihre Rispen oder Dolden sind nicht so ausgeprägt und üppig wie die der Rosafarbenen!
Hier nun die Rose mit den opulenten Rispendolden im Detail ...
Ich vermutete eine Vielblütige Rispenrose (Rosa multiflora) oder Rosa Brunonii.

Beide Rosen sind innerhalb des einen Jahres wirklich sehr stark gewachsen. Ich hätte nie für möglich gehalten, daß ich so schnell mit Hilfe von Wildrosen eine hohe Hecke verwirklichen könnte.




Rosa brunonii Bild hier drüber und Rosa helenae Bild hier unten?
Oder keine von beiden??

Vielleicht sollte ich NOCH detailliertere Bilder machen - doch diese entstanden ganz auf die Schnelle nach einem Krankenhausbesuch - es war also wenig Zeit und doch würde ich es am liebsten bald herausbekommen, was ich mir da eingefangen habe.


Und hier noch einmal die Gelbliche ...die Blütengrüße im Vergleich ...



Undl die gelblich Blühende als Ganzes - sie blüht "weiter unten" am Strauch und nach oben streben schon die neuen Triebe, eine sehr wüchsige Art!

ja ja, gejätet ist inzwischen! ;-)
Eine Menge Arbeit jedes Mal
straßenseitig den gesamten Zaun entlang ... 



Und die erste Blüte der Guirlande d'Amour möchte ich hier auch noch beifügen. Gestern war da noch nichts ... Traumhafte Blüten! Es muß eine Pracht sein, wenn sie erst in den Ahorn-Baum klettert und von dort oben ihre weißen Blütenschleier herableuchten, auch wenn sie nicht sehr hoch klettert...
Ganz atypisch habe ich sie unter den Ahornbaum gepflanzt, aber, da der Garten an sich sehr sonnig ist, denke ich, daß sie dort gut gedeihen wird. Der Baum wird auch nie zu hoch werden können! Ihre Blütezeit soll von Juni bis Oktober dauern. Auch sie hat zahlreiche Knospendolden entwickelt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥