Montag, 12. Mai 2014

Rosenblüte und Eisheilige



Die rote Pfingstrose hat schon 2 Blütenköpfe geöffnet und trägt in diesem Jahr auch endlich einige Knospen mehr. Im Waldgarten blieb es immer bei höchstens zwei Blüten.
Der Maschendraht am Boden dient der Tierabwehr und bleibt dort so lange liegen, bis sich die Bodendecker überall ausgebreitet haben. Allzu lange dauert das erfahrungsgemäß nicht. Schon das Vinca minor zeigt sich in diesem Garten überaus wüchsig.


Nur die Rosen wollen noch nicht so richtig blühen. Doch das ist wohl kein Wunder, denn wir befinden uns mitten in den Eisheiligen, die noch bis ca. 15. Mai dauern.

Nur wenige, die erst ganz zaghaft ihre schönen Blütenköpfchen ein wenig öffnen . . . wie diese rotblühende Rose am Haus, die in diesem Jahr allerdings deutlich mehr Knospen trägt als wir das bisher von ihr kannten. Denn 2012 wirkte sie ziemlich dürr und kahl, geradezu vertrocknet - aber kein Wunder, steht sie doch am Haus an der unmittelbaren nicht beschatteten Sonnenseite und braucht dort auch viel Wasser! Die zweifarbige Rose aus dem selben Post, die im Sommer nahezu magisch glüht, weist indessen noch kaum Knospen auf, obwohl ich sie wie die anderen Rosen behandelte. Außerdem neigt sie stets zu Mehltau, was der Blüte jedoch keinen Abbruch tat.


Die Rose 'Rosarium Uetersen' hatte ich auch am Haus gepflanzt. Sie war ein Schnäppchen und meine Vorstellung war, sie sollte später einmal diesen ungeliebten Pflaumen-Strauch am Haus ersetzen. Sie kommt gut - einmal wieder der Beweis, daß auch Baumarkt-Schnäppchen sich durchaus lohnen können . . . 



Dies sind die schönen zart lachsfarbenen Rosen an der Zaunecke des Gartens, hinter dem weißen Flieder, dem wohl sonnigsten Teil dieses Gartens. 2013 war der Strauch noch ein wenig niedrig. Er hat sich stark entwickelt und trägt unheimlich viele Knospen. Zudem sieht er ziemlich gesund aus. Mittendrin wächst allerdings eine Stockrose. Nun bin ich am Überlegen, ob ich diese entfernen sollte. Ich habe Stockrosen ja sehr gern und gerade in diesem Garten blühten sie in den allerschönsten Farben. Vielleicht warte ich  mit dem Entfernen wenigstens die erste Blüte dieser Stockrose ab? Ich habe ein wenig Bedenken, daß diese Staude der Rose die Kraft nehmen könnte?? Andererseits greife ich ungern ein ... wenn es sich um hübsche Stauden handelt ... Was würdet Ihr tun?


Weiter rechts von dieser Rose entdeckte ich diese schönfarbige Rosenknospe


Auch die Rosa Rumba ist noch zurückhaltend mit ihrer Blüte ...



Die Rose 'Dirigent' aus von mir selbst gezogenen Stecklingen habe ich noch gar nicht wieder entdecken können ;-)

Und von den Waldgarten-Rosen besitze ich inzwischen wohl mehrere, die ich aus Stecklingen heranzog. So sie denn angegangen und nicht erfroren oder vertrocknet sind und blühen werden, was sich ja bald herausstellen wird.

Die 'New Dawn' wächst nun in den Pflaumenbaum hinein. Links von ihr sind die violett blühenden Nachtviolen zu erkennen. Auch sie hat bisher nur fest geschlossene Knospen. Bitte hier nicht zu genau hinschauen, denn dieser Bereich am Zaun muß noch gejätet werden. ;-)




Die Rose Lykkefund hat noch ganz kleine dünne Knospen und auch die der Magic Pink sind noch fest verschlossen. Mit den Waldgarten-Rosen verhält es sich kaum anders.

Knospen der Flohmarktrose ... von denen sich auch noch keine einzige öffnete. Ich hätte ja zu gern ihren Namen gekannt ... aber bei den vielen Rosen, die es da gibt, ein nahezu aussichtsloses Unterfangen ...



Über die Guirlande d'amour freue ich mich ganz besonders, denn sie hat sich prächtig entwickelt, ist sehr üppig geworden und trägt zahllose Knospen! Das wird eine Pracht, wenn sie blüht!
Schon sehr früh in diesem Jahr wollte ich dieses Bild posten, kam dann jedoch nicht dazu, denn schon zu dem Zeitpunkt hatte sie sich schon weiter als im Vorjahr ausgebreitet und inzwischen ist sie noch wesentlich üppiger gewachsen! Der Standort unter dem Ahorn muß ihr in dem fetten Boden mehr als zusagen. Ich habe aber auch ein ziemlich tiefes Loch gebuddelt und sehr viele Steine an der Stelle aus dem Erdreich entfernt.



Bei dieser Rose müßte ich erst überlegen .... sie ist niedrig wachsend und ich hatte sie ungefähr in der Mittedes Gartens an den Zaun gepflanzt. Es dürfte sich hierbei jedoch um das niedrige Röschen aus diesem Post handeln, wovon ich schon Exemplare im Waldgarten besaß.




Die gelbe Rose, die seitlich an der Terrasse wächst, sieht in diesem Jahr befallen aus. Zumindest einige Blätter haben sich eingerollt - hier war wohl die Blattrollwespe am Werk.
Die auch in diesem Bereich stehende Rose, deren Blüte im Sommer auch von sehr großer Intensität ist, weist bislang auch kaum Knospenansätze auf!


Ganz hinten im Garten im Bereich des Holunderbaumes am Gartenhaus öffnet die Rose 'Westerland' gerade eine ihrer Knospen . . . auch sie hat sich inzwischen gut eingewachsen.


Und wo ich gerade bei Rosen bin ... ich kam vor einiger Zeit einmal an schönen Gärten vorbei und habe dabei dieses Exemplar entdeckt. Das ist auch eine nette Idee, einen ollen Jägerzaun zu schmücken, ist mir in der Form noch nicht begegnet!



Als Solitär finde ich immer zwei von einer Rose dicht beieinander wunderschön! Diese Idee aus England würde ich auch zu gern einmal aufgreifen. Doch dann müßte ich wieder ein paar Jahre warten, bis ich in den Genuss der vollen Schönheit käme.


Kommentare:

  1. Liebe Sara,

    die Pfingstrose hat eine leuchtende Farbe, eine Wohltat fürs Auge. Ich warte schon sehnsüchtig auf meine. Und bei den Rosen tut sich auch noch nichts. Da merkt man dann doch, dass wir im Norden etwas "hinterher hinken".

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sara,
    Rhododendron und Pfingstrosen blühen um die Wette in meinem Garten- Die Rosen bleiben etwas stehen. Ihnen ist es wohl zu kalt.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sara,
    Deine Rosen sind sehr schön. Auch die Pfingstrosen blühen sehr früh im Jahr bei euch.
    Eisheilige ist ein guter Begriff da es ja stimmt mit diese Jahreszeit und ihre Gefahre für später Frost.
    Noch einen schönen Geburtstag wünsche ich dir!
    Ganz liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen


*¨¨* ♥♥~♥ Vielen ♥♥lichen Dank für Deinen Kommentar! Jeder Deiner Sätze ist Inspiration und Erbauung für mich. Ich freue mich sehr über jede Zeile, es ist mir aus Zeitgründen jedoch nicht möglich, hier jederzeit auf einzelne Kommentare zu reagieren. Fragen beantworte ich immer und zeitnah. Blogbesuche erfolgen leidenschaftlich gern und bei Gelegenheit. Herzlichst 【ツ】 *¨¨* ♥♥~♥